01.08.2020

„Beispielhaftes Bauen“ – mit diesem Prädikat wurde das Quartier HOMERUN der DEUTSCHE WOHNWERTE und HEBERGER Immobilien auf der früheren „Turley Barracks“ von der Architektenkammer Baden-Württemberg bedacht. Während zwei Tagen hatte eine Jury unter dem Vorsitz von Prof. Jörg Aldinger aus Stuttgart, Freier Architekt BDA, über den 57 eingereichten Beiträgen gebrütet, diese auch persönlich in Augenschein genommen, und schließlich 17 Auszeichnungen für „Beispielhaftes Bauen Mannheim 2013-2020“ vergeben. Die Schirmherrschaft für den Wettbewerb hatte Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz inne. Mit der aktuellen Prämierung erhält das Modellquartier HOMERUN nicht zum ersten Mal einen Preis.

Auf der Konversionsfläche, die als „Turley Barracks“ den US-amerikanischen Streitkräften bis 2007 während 60 Jahren als Basis diente, entstand und entsteht mit HOMERUN ein modernes und hochwertiges Quartier mit zusammen 202 Wohneinheiten. Partner der DEUTSCHE WOHNWERTE ist hier die HEBERGER Immobilien mit Stammsitz in Schifferstadt. Zurzeit ist der letzte von insgesamt vier Abschnitten im Bau, der im kommenden Jahr fertiggestellt wird.

Vier Gebäudetypen – Hof-, Reihen-, Punkt- und Quattrohaus – verteilen sich auf HOMERUN um intime Grünflächen und Begegnungsplätze und schaffen ein gleichermaßen städtisches wie heimeliges Umfeld. Die architektonischen Entwürfe stammen von der Arbeitsgemeinschaft Bender und Krieger Architekten, also von den Reißbrettern der florian krieger architektur und städtebau in Darmstadt und den Mannheimer Motorlab Architekten. Die Freiraumplanung verantwortet ST raum a. Gesellschaft von Landschaftsarchitekten aus Berlin.

Als Kriterien für „Beispielhaftes Bauen“ legte die Jury äußere Gestaltung, Maß und Proportion der Baukörper, innere Raumbildung, Zuordnung der Räume und Zweckmäßigkeit, Angemessenheit der Mittel und Materialien, konstruktive Ehrlichkeit sowie Einfügung und Umgang mit dem städtebaulichen Kontext und der Umwelt zugrunde. Und dies vor dem Hintergrund, dass der Mangel an Wohnraum schlicht dem Mangel an verfügbaren Flächen geschuldet ist.

Homerun Häuser

„Ein unkonventionelles Modell für mehr Wohneigentum im urbanen Kontext“

„HOMERUN zeigt auf der Konversionsfläche ein hohes Maß an städtebaulicher Dichte mit stadträumlicher Qualität“, lobt die Jury in ihrer Begründung. Durch das Erschließungskonzept werde die nachbarschaftliche Begegnung geschickt angeregt. Entstanden seien eine Vielfalt von Gebäudetypologien, ein Spiel von stadträumlicher Enge und Aufweitung sowie halböffentliche und private Freibereiche. „Ein unkonventionelles Modell für mehr Wohneigentum im urbanen Kontext“, so das Fazit.

HOMERUN wurde bereits 2019 mit dem German Brand Award in Gold, mit dem FIABCI Prix d‘Excellence Official Selection 2018, ein Jahr davor mit der Hugo-Häring-Auszeichnung und mit dem Immobilien-Marketing-Award 2016 gewürdigt. Die offizielle Preisverleihung nebst Ausstellungseröffnung für die jetzt als „Beispielhaftes Bauen“ ausgezeichneten Objekte ist für Montag, 19. Oktober 2020, um 18 Uhr geplant.

Übrigens: Wie gut das Quartier die Bedürfnisse der Menschen auf den Punkt trifft, zeigt sich auch ganz praktisch am großen Zuspruch der Käufer. Gerade einmal eine einzige Wohnung ist noch auf HOMERUN zu bekommen.

Die Projektträger

Die DEUTSCHE WOHNWERTE GmbH & Co. KG ist ein renommierter Projektentwickler und Bauträger mit Sitz in Heidelberg. Seit 2007 konzipiert, entwickelt und realisiert das Unternehmen hochwertige Wohn- und gemischt genutzte Quartiere in erstklassiger Lage. Die DEUTSCHE WOHNWERTE steht für ganzheitliche Quartiersentwicklung im Dreiklang von Städtebau, Architektur und Freiraumgestaltung und legt besonderen Wert auf die Berücksichtigung von Nutzerbedürfnissen wie auf nachhaltige Realisierung der Projekte im jeweiligen städtebaulichen Umfeld. Die DEUTSCHE WOHNWERTE ist ein Beteiligungsunternehmen der Zech Group aus Bremen und Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB).

Beste Standorte, hohe Qualität und individuelle Planungslösungen kennzeichnen die Arbeit der HEBERGER Immobilien GmbH, die als Teil der HEBERGER Gruppe mit Stammsitz in Schifferstadt für die Projektentwicklung verantwortlich ist. Im Fokus des Handelns steht die Metropolregion Rhein-Neckar mit ihren Großstädten Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg sowie der Rhein-Pfalz-Kreis. Seit über 70 Jahren plant und realisiert HEBERGER mit Kompetenz und Fachwissen Gebäude und Produktionsstätten für Gewerbe, Industrie, Wohnungswirtschaft und öffentliche Institutionen und ist seit vielen Jahren im Entwicklungs- und Bauträgergeschäft, im wohnwirtschaftlichen Bereich sowie in der Entwicklung von Seniorenpflegeheimen und -residenzen erfolgreich tätig. HEBERGER arbeitet eng mit dem Endnutzer zusammen, um optimale Standorte zu ermitteln und Planungen zu realisieren.